Herzlich Willkommen

Das Labor stellt sich vor

Wir, das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) Labor für Cytopathologie, stellen unsere hochspezialisierte Arbeit mit nunmehr über 30 Jahren Erfahrung täglich in den Dienst der Vorsorge und bieten ein breites diagnostisches Spektrum an. Weiterlesen...


Aktuelles

29.06.2018

Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt HPV-Impfung für Mädchen und Jungen

Die STIKO empfiehlt die Grundimmunisierung von Mädchen und Jungen im Alter von 9-14 Jahren mit zwei Impfterminen und einem Abstand von 5 Monaten. Die seit 2006 nur an Mädchen gerichtete Impfempfehlung gilt seit Ende Juni 2018 auch für Jungen. Versäumte HPV-Impfungen sollten bis zum vollendeten 18. Lebensjahr (d.h. bis zum Tag vor dem 18. Geburtstag) nachgeholt werden. Bis zum 18. Lebensjahr ist die HPV-Impfung eine Kassenleistung, danach eine Wahlleistung. 

Die Empfehlung ist mit der jetzt erfolgten Veröffentlichung gültig. Sie bildet die Basis für die Entscheidung des Gemeinsamen Bundesausschusses innerhalb der nächsten drei Monate, der festlegt, ob die HPV-Impfung von Jungen in die Schutzimpfungsrichtlinie aufgenommen und somit zur Pflichtleistung der Gesetzlichen Krankenkassen wird.

15.06.2018

HPV Referenz Zentrum in Schweden bestätigt den Einsatz eines qualifizierten HPV Nachweisverfahrens

Das internationale HPV Referenz Zentrum in Schweden hatte zur Teilnahme an der globalen „HPV DNA Proficiency Study 2017“ aufgerufen, um das technische Knowhow der medizinische Labore und die Genauigkeit der HPV-Nachweismethoden zu evaluieren. Das uns übermittelte Protokoll bestätigt unsere qualifizierte und akkurate Diagnostik. Ein gutes Gefühl…


Früherkennung für den Gebärmutterhals: Um sich leicht und effektiv vor Gebärmutterhalskrebs zu schützen, gehen Sie regelmäßig zum Frauenarzt und nehmen Sie an dem Früherkennungsprogramm teil. Denn durch die frühzeitige Erkennung und Behandlung lässt sich die Bildung eines Karzinoms verhindern.

Innovative Techniken: Moderne Methoden vereinfachen den cytopathologischen Laboralltag und tragen zur Qualitätssicherung bei. Insbesondere die Anwendung der Computerassistenz in der Zytologie kann die diagnostische Qualität anheben.

Bestellservice für Einsender